Gamification & E-Learning, VR-Training

Mit Teambuilding Games und Gamification Mitarbeiter fördern und motivieren liegt im Trend: Als Multimediaagentur bietet Trotzkind ein breit gefächertes Feld an Leistungen für die Weiterentwicklung von Unternehmen an.

Mit Gamification Inhalte schnell und spielerisch vermitteln. Besonders AR/VR bietet Möglichkeiten komplizierteste Themen anschaulich und verständlich darzustellen. Dank VR-Training können Arbeitsabläufe und Prozesse direkt nachgestellt und geschult werden. So hilft euch Trotzkind bei der digitalen Transformation von Einarbeitung und Wissensvermittlung.

Lernen wird durch diesen Schritt noch einfacher, schneller und flexibler als jemals zuvor. Komplizierteste Inhalte können mithilfe moderner Technik verständlich und anschaulich vermittelt werden.

Das Smartphone als ständige Lernhilfe

Aufgrund des technischen Fortschritts und der allgegenwertige Präsenz unserer Smartphones kann Wissen besonders schnell und effizient vermittelt werden. Lernen wird durch diesen Schritt noch einfacher, schneller und flexibler als jemals zuvor. Komplizierteste Inhalte können mithilfe moderner Technik verständlich und anschaulich vermittelt werden. Im Bereich des E-Learning können wir euch mit unseren Erfahrungen in VR/AR, sowie der Entwicklung von Apps auf dem Weg der Digitalisierung unterstützen. So haben wir bereits für den Carlsen Verlag eine VR-App entwickelt, mit welcher Kinder in die Tiefen des Weltraums eindringen und direkt visuell erleben können. Die gleichzeitig vermittelten Informationen werden über VR viel intensiver aufgenommen. Auf dem Feld der Augmented Reality herrschen bislang ebenfalls noch ungeahnte Möglichkeiten. Die eigene Realität wird hiermit erweitert und mit nützlichen informativen Inhalten gespickt. Elemente und Informationen werden auf unterschiedlichen Wegen zur Verfügung gestellt und in die erfahrbare Realität eingebunden.

Mit Virtual Reality Inhalte besser aufnehmen

Die visuelle Darstellung via Virtual Reality ist seit mehreren Jahren schon unsere Spezialität. Sie eignet sich besonders für die Erkundung neuer Orte oder dem Erleben von 360° Videos. Die darin erfahrenen Inhalte speichern sich als Erlebnis tiefer ein, als traditionelle Formen der Aufnahme von Informationen. Die automatische Verknüpfung der Information mit dem Gesehenen führt zu langfristigeren und schnelleren Erfolgen, als es klassische Lernverfahren ermöglichen könnten. Aber auch die Kommunikation in virtuellen Klassenräumen kann einen bedeutenden Zuwachs an Informationen mithilfe der Virtual Reality bedeuten. Als Experten auf dem Gebiet der immersiven Medien stellt es kein Problem für uns da, aus der Menge an möglichen Tools, ein eigens für eure Ansprüche entwickelte Lernsoftware zu entwickeln.

Schulung und Ausbildung ohne Risiko, dank VR-Training

In Zeiten der Digitalisierung bieten sich jedoch mittlerweile eine Vielzahl an Möglichkeiten die Barrieren und altmodische Lernformen zu umschiffen. Als einer der effektivsten und gleichzeitig kostengünstigsten Wege gilt der Einsatz von VR/AR-Technologie. Sie bietet die komfortable Eigenschaft Arbeitsabläufe interaktiv zu schulen und das erlernte Wissen zu überprüfen, ohne den Verlust von Werkstoffen oder Materialkosten. Bevor die auszubildenden Mitarbeiter also an den teuren und nur sehr begrenzt zur Verfügung stehenden Originalgeräten zum Einsatz kommen, werden sie in simulierten Situationen professionell darauf vorbereitet, wo sie noch tiefer in die Materie eintauchen können. Einen weiteren Vorteil, den die Virtual Reality mit sich bringt ist die erleichterte Abänderung von Inhalten in der angewandten Software. So können Veränderungen an dargestellten Geräten, Blickwinkeln oder Arbeitsweisen schnell übernommen werden und in die Schulung eingebaut werden.

Der Train Trainer von Trotzkind

Als Experten im Bereich von VR/AR sind wir von Trotzkind euer idealer Ansprechpartner in Sachen Training und Simulation von Ausbildungssystemen. Unsere Erfahrungen mit der Anwendung der immersiven Medien führen bereits in mehreren Projekten schnell zu vielversprechenden Ergebnissen. Ein perfektes Beispiel ist die Entwicklung unseres Train Trainers. In diesem Projekt geht es um die Wartung eines Bogies, dem Drehgestell eines Zuges, bei dem die Arbeitsschritte kurz erklärt und dann direkt durchgeführt werden können. Wie im echten Einsatz, arbeiten dabei mehrere Arbeiter nebeneinander in der virtuellen Welt und können sich gegenseitig helfen. Falls es doch einmal ein Problem gibt oder einen ungeklärten Sachverhalt, kann sich ein Ausbilder mit hinzu schalten und die Schritte mit den Auszubildenden durchgehen. Gerne unterstützen wir bei der Umsetzung neuer Projekte und Schulungsmöglichkeiten mit unserem Können und unserer Erfahrung. Dem Bereich des E-Trainings sind so gut wie keine Grenzen gesetzt und die Anwendungsmöglichkeiten der Virtual Reality weiten sich immer weiter aus.

Train Trainer-Lernprogramm ermöglicht ortsungebunden und im Team an der selben Maschine zu üben.

Mit Gamification schneller zum Ziel

Dass Spiele nicht nur unser Herz berühren, sondern auch unsere Gehirnzellen anregen, ist nicht erst seit kurzer Zeit hinlänglich bekannt. Mit der Gamification, oder auch Gamifizierung, ist die Vorgehensweise Spiele in einen nicht-spielerischen Kontext zu übertragen gemeint. Durch dieses immer populärere Verfahren können Arbeits- und Verhaltensweisen von Kunden und Mitarbeitern leichtfüßig optimiert und ausgebaut werden. Und das Beste dabei, der Nutzer spielt „nur“ ein Spiel. Es werden durch Spaß und Spannung sowohl bewusste, als auch unbewusste Erfolge erzielt und das Lernen neuer Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt. Dabei soll es aber nicht nur allein um die Motivation nach sammeln von Errungenschaften oder Highscores gehen. Diese, von außen gesteuerte, Motivation nennt sich extrinsische Motivation. Einen wirklich bleibenden Effekt erreichen Spiele, indem sie direkt neue Verhaltensmuster in bislang ungewohntem Kontext abverlangen. Diese sogenannte intrinsische Motivation entwickelt beim Nutzer selbst das Verlangen weiterzuspielen. Der Spieler ist also selbstständig animiert Erfolge während des Spielens zu erreichen. Diese Vorgehensweise gewährleistet eine viel längerfristige Verhaltensänderung beim User als es die extrinsische Motivation.

Gamification mit VR/AR

Mit der Anwendung der Virtual Reality und Augmented Reality ist es möglich die Erfolge der Gamification auf völlig neuer Ebene zu erreichen. Unsere Kenntnisse auf dem Feld der Spieleentwicklung und des Storytellings, gepaart mit unseren Erfahrungen im VR Bereich, tragen zu besonders nachhaltigen Erfolgen bei. Gamification ist nicht nur ein Spiel, Gamification bezieht sich auch auf den Spieler und seine Art des Spielens. Es soll dem Spieler in erster Linie nicht um den eigenen Lerneffekt gehen, sondern um den Spaß und den Anreiz, der ihm geboten wird. Die eigene Motivation weiter zu spielen und neue Erfolge zu erreichen, sich mit Freunden und Mitarbeitern zu messen oder stetig seine eigenen Höchstwerte zu knacken, treibt den Spieler immer wieder voran.

Der Mensch ist zum Spielen geboren

Es liegt in der Natur des Menschen sich kleine Regeln oder Grenzen zu setzen und zu versuchen, ob er diese einhalten kann. So erlernen wir unbewusst durch völlig neue Herangehensweisen Probleme zu lösen. Die Gamification schafft es dieses tief in uns verankerte Verlangen nach Wissen und Beschäftigung auf einen fremden Kontext zu übertragen. Es kann an uneffektiven Verhaltensweisen gearbeitet werden, ohne den Verlust von Motivation oder mangelnder Anteilnahme. Ermüdende Vorträge und trockene Weiterbildungskurse lassen schnell die Konzentrationskurve abflachen. Versucht man jedoch diese Inhalte mit Hilfe von Spielen an die Mitarbeiter heranzutragen, entsteht ein viel schnellerer und bleibender Lerneffekt, da Spieler die neu erlernten Mechanismen direkt verstehen und anwenden. Im Laufe weniger Spielminuten herrscht ein Verständnis wie das Spiel sich verhält und welche Rolle der Spieler einnimmt. Die Aufgaben werden wiederholt und durch mehrmaliges ausprobieren entsteht schnell eine Art Expertenwissen. In welche Richtung dieses Expertenwissen steuert ist ganz allein dem Game Design zuzuschreiben.

Eine große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten für Gamification

Die Gamification konnte bereits in vielen Bereichen der heutigen Unternehmensführung zu einem erfolgreichen Ergebnis führen. Beispielsweise lassen sich mit diesem Prinzip der Verhaltensänderung und Wissensvermittlung ein umsichtiger Umgang mit digitalen Medien und eine höhere Aufmerksamkeit inszenieren. In einem Spiel beispielsweise werden die Nutzer angehalten exakt auf bestimmte Merkmale von Dokumenten zu achten und sie als gut oder schlecht zu definieren. Diese Merkmale werden mit der Zeit immer spezifischer und genauer, was die Aufmerksamkeit des Nutzers schult. Je nach richtiger Bewertung gibt es eine positive Bewertung in Form von Punkten, welche am Ende einen Highscore bilden. In anderen Formen der Gamification ist es sogar möglich völlig neue Sprachen oder Inhalte zu erlernen, alleine über die Vergabe von Punkten und Achievments. Genauso kann man animiert werden Orte zu besuchen, in dem man verschiedene Stempel sammelt, was beispielsweise für einen häufigeren Besuch von Museen oder anderer Kulturstätten genutzt werden kann. Es gibt einen enormen Anwendungsbereich für den Bereich der Gamification und E-Learning in den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern.